Hauptinhalt

Globalisierung im Alltag angekommen

Für die meisten Unternehmen ist die Internationalisierung längst Alltag: Internationale Kunden, Auslagerungen von Unternehmensbereichen, Meetings und Video-Konferenzen rund um die Welt sowie Dienstreisen und Personaltransfers in alle Herren Länder bestimmen heute das Management.

Die Fachkräfte und Entscheider, die diese Prozesse begleiten, stellen die Notwendigkeit der internationalen Zusammenarbeit heute nicht mehr in Frage. Ihr Wille zur Kooperation über Grenzen hinweg steht fest. Und dennoch weiß fast jeder Personalverantwortliche, der diese Prozesse begleitet, von Missverständnissen zu berichten. 

Der Faktor Kultur

Was sind die Ursachen? Bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass der Wille zur internationalen Kooperation hilfreich, aber nicht ausreichend ist. Unterschätzt wird häufig der Faktor KULTUR. Wenn Zusammenarbeit über Grenzen hinweg gelingen soll, so müssen Mitarbeiter ein Wissen und eine Strategie haben, WIE sie mit kulturellen Unterschieden erfolgreich umgehen können.

Interkulturelle Handlungskompetenz

Einer der Dreh- und Angelpunkte dafür ist die interkulturelle Handlungskompetenz Ihrer Mitarbeiter. Geschulte Wahrnehmung, Verständnis für den Hintergrund des jeweils Anderen und kluges Selbst-Management räumen viele Konfliktquellen aus dem Weg und bauen Brücken über Grenzen hinweg. Diese weichen Faktoren lassen sich planen, erlernen und einüben.

Falls Sie als Personalverantwortlicher vor der Herausforderung stehen, diese Handlungskompetenzen bei Mitarbeitern zu entwickeln, dann sind Sie hier auf der richtigen Seite.